Sicherheit beim Factoring

Bei der Finanzierungsmaßnahme Factoring kauft Ihnen eine Factoringbank Ihre Forderungen ab, wobei sie sofort bis zu 90 Prozent der Rechnung erhalten. Den Rest, der als Sicherung einbehalten wird, erhalten sie anschließend nach erfolgreicher Bezahlung des Kunden. Die Vorteile liegen klar und deutlich vor. Sie können die Eigenkapitalquote intensivieren, es steigert innerhalb kürzester Zeit den Cash Flow und das Bankenrating wird erhöht, wobei sie Ihre Liquidität deutlich steigern können. Um dies zu ermöglichen, entsprechen mindestens 500 Tausend Euro im Jahr, wenn möglich keine negativen Merkmale in Hinsicht auf die Kreditwürdigkeit und ein zustimmender Betriebserfolg den Voraussetzungen.

Ein schöner Nebeneffekt beim Factoring ist vor allem die enthaltene Versicherung bei Forderungsausfall, wie auch die verminderte Abhängigkeit, die zur Hausbank besteht. Sie erhalten sozusagen immer Ihr Geld. Wo kann man sonst eine Versicherung abschließen, die Ihnen ermöglicht und Ihnen die Sicherheit bietet keinen Verlust zu machen? Eine Vielzahl der Unternehmen nützt diese Finanzierungsmaßnahme auch um Ihre Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen. Durch den Einschluss des Factoring, kann den Kunden eine Zahlungsfrist von bis zu 90 Tagen gewährt werden. Wobei die Firma allerdings sofort 90 Prozent der Rechnung erhält. Ein Bedrohung der Existenz, die durch das Fehlen von mehreren oder auch nur einer Rechnung entstehen könnte wird dadurch reduziert. Im Allgemeinen kann man zusammenfassen, dass durch diese Finanzierungsmaßnahme schnell neue Liquidität für die Unternehmen geschaffen werden kann, diese Art kann betriebswirtschaftlich sehr von Nutzen sein, diese Maßnahme sollte doch jederzeit im Einzelfall entschieden werden. Hierbei bietet sich an, dass die verschiedenen Factoringanbieter verglichen werden.

0 Comments